Trauer bewegen im Tanzdialog – Nachklang

April 2019

Trauer bewegen im Tanzdialog – Nachklang

Tanzdialog mit Trauernden ist jetzt wieder zu Gast bei AETAS Lebens- und Trauerkultur München. Anfang April begann im Rahmen des AETAS-Wegbegleiter-Programms 2019/2020 die offene Veranstaltungsreihe Tanzdialog mit Trauerndenmit dem ersten von drei Samstagen über vier Jahreszeiten.

Wie schon im Oktober 2018 haben Betroffene im Tanzdialog für einen Tag eine Gemeinschaft gebildet – in ihrer Mitte dieses Mal knospende Narzissen, die ihr Gelb zunächst schützend für sich behielten.

Einen Tag lang für sich und in der Gemeinschaft befasst sein mit Trauer, das hieß an diesem Apriltag auch Tränen vergießen und später erfahren, dass es dafür in der Antike eigens Gefäße gab: Tränenbecher als Grabbeigabe, mit denen Angehörige ihren Verstorbenen das Kostbarste mit auf den letzten Weg gaben. Es hieß, den Persophene-Mythos reflektieren und betanzen, Kreise ziehend zwischen Himmel und Erde, Träumen nachspüren und Fragen des Glaubens berühren.„Verleiblicht“ waren mit den überlieferten Schrittmustern schließlich die Tänze und ihre Inhalte – einigen seit Langem bekannt und nun doch wieder neu erfahren und wie mit den Augen eines Kindes gesehen. Die Musik hat die Seele berührt, ihr Frieden gegeben für eine Weile und Verwandlung ermöglicht – Aufbruch ins Leben!

Am Ende des Tages hatten die Narzissen in der Tanzmitte die volle Pracht ihrer sonnengelben Blüten entfaltet. Freude fand ihren Platz neben Trauer, und es wurde deutlich: Trauer bewegen heißt Schätze heben, denn im Schmerz begegnen wir unserer Sehnsucht, der Liebe.

Tanzdialog mit Trauernden
Tagesseminar für Betroffene mit und ohne Tanzerfahrung
Referentin: Barbara Schulte-Büttner, Bewegungspädagogin
Assistenz: Friederike Mutter, Trauerbegleiterin
Ort: AETAS Lebens- und Trauerkultur, Baldurstraße 39, 80638 München

Nächste Termine
9. November 2019, 10-18 Uhr
11. Januar 2020, 10-18 Uhr
Teilnahmebeitrag: 80 € / Tag

Reservierung
08153/98 77 28
info@spielraum-tanzdialog.de